Kampffisch.org

Das umfassende Informationsportal über Kampffische

Einen Kampffisch kaufen

Welches sind die richtigen Auswahlkriterien, wenn es darum geht einen Kampffisch aus dem Tierladen auszusuchen?

Wenn Sie von Anfang an das richtige Exemplar auswählen, werden Sie dadurch im Nachhinein definitiv am meisten Spass daran haben.  Entgegengesetzt dessen wird Ihnen die Wahl eines ungesunden Kampffisches eher weniger Freude bereiten. Es könnte dann durchaus passieren,  dass Sie viele stresserfüllte Stunden damit verbringen Aussehen, Farbe und Gesundheit Ihres neuerwobenen Schatzes zu verändern und zu verbessern. Kampffische sind sehr sensible und anfällige Fische, deswegen stecken sie Fehlernährung und schlechte Behandlung nicht so einfach weg. Dies macht es umso wichtiger, wie schon oben erwähnt, ein gesundes Exemplar auszusuchen. Hier finden Sie nun nützliche Tipps nach welchen Kriterien Sie einen Kampffisch kaufen müssen.

Der Tierladen

Ein erstes positives Anzeichen für einen gesunden Betta ist bereits eine gute Behandlung im Tierladen. Stellen Sie also sicher, dass dies der Fall war. In schlimmen Fällen hörte man schon von Fischen, die leblos in ihren Behältnissen trieben. Die Konditionen, unter denen die Bettas gehalten werden sind auch deshalb so wichtig, da etwaige Krankheiten auch unter anderem durch weniger gesunde Bedingungen zustande kamen. Woran aber erkennt man einen guten Tierladen? Ein guter Anhaltspunkt ist dabei der Ruf. Recherchieren Sie vorher im Internet nach guten Tiershops in Ihrer Nähe und lesen Sie, sofern vorhanden, Kundenbewertungen. So bekommen Sie schon vorab ein objektives Bild des jeweiligen Ladens und können entweder von guter Qualität ausgehen oder aus Ihrer Auswahl ausschließen.

Hier nun eine kurze Checkliste auf was sie vor allem achten sollten:

  1.  Körper: Die Schuppen eines gesunden Fisches sind eben und gleichmäßig. Bei fehlenden oder losen Schuppen sollten sie sofort misstrauisch werden! Achten Sie auch auf weiße Flecken, die als Indikatoren einer Pilzinfektion gelten. Auch ein aufgeblähter Bauch ist generell ein schlechtes Zeichen.
  2. Umgebung: Die Behältnisse, in denen der Fisch gehalten wird, sollten auf jeden Fall sauber sein. Genauso das Wasser. Herumschwimmendes Restfutter, sowie unangenehmer Geruch sollte Sie stutzig machen.
  3. Flossen und Kiemen: Gebrochene, zerissene und durchlöcherte Flossen sind meist eine Folge von zu kleinen Gefäßen, in denen Bettas über längere Zeit gehalten werden. Beim Herumschwimmen kann es also passieren, dass die Flossen gegen den Behälter prallen und somit beschädigt werden. Kiemen sollten ebenso eben und gleichmäßig aussehen.
  4. Farbe: Es sollten absolut keine Verfärbungen zu erkennen sein. Gesunde Kampffische erkennt man an leuchtenden Farben, wohingegen ungesunde meist blasse und mit Verfärbungen durchzogene Schuppen haben.
  5. Augen: Achten Sie auf klare Augen!
  6. Verhalten: Gesunde Kampffische sind für gewöhnlich sehr aktiv und bewegen sich frei im Wasser. Bewegen Sie Ihren Finger nahe an das Behältnis und beobachten Sie die Reaktion des Bettas (nicht gegen das Behältnis schlagen). Gesunde Bettas werden somit alarmiert und werden immer darauf reagieren und meist neugierig Ihren Fingerbewegungen folgen. Halten Sie dagegen Abstand von trägen und wenig aktiven Exemplaren.

 

Send to Kindle

One Response to “Kampffisch kaufen”

  1. Michael Hänsch sagt:

    Danke für den Tipp. Können Sie Eine Tierhaltung aus dem Raum Stuttgart besonders empfehlen?

Leave a Reply

*

Nach oben