Das Kampffisch Portal - Alles was Sie über Kampffische wissen müssen

Willkommen bei Kampffisch.org, dem Nummer 1 Informationsportal über Kampffische. Alles über Arten, Haltung, Technik und vieles mehr.

Hier finden Sie wertvolle Informationen rund um den Betta, einem der beliebtesten Aquarienfische. Sowohl neue und stolze, als auch die etwas erfahreneren Besitzer finden hier Antworten auf die wichtigsten Fragen, die jeden Halter beschäftigen und begegnen. Dabei werde ich auf Herkunft, Biologie, Verhalten und die verschiedenen Typen eingehen, aber auch technische Details wie Aquarien, Wasserbedingungen, Nahrung und vieles mehr nicht außen vor lassen. Viel Spass beim Lesen!

Kampffisch Haltung
Das Kampffisch Aquarium

Kampffisch Shop

 

Herkunft

Seinen heutigen Namen hat der Kampffisch einer thailändischen Tradition zu verdanken. Um 1800 herum waren diese Siamesischer Kampffisch im Aquariumnicht die gleichen eleganten Fische, die wir heute kennen. Sie hatten damals etwas kleinere Flossen und einen schmutzig grünlich braunen Farbton. Gezüchtet wurden sie nur für einen einzigen Zweck: Dem Kampf. Vor allem der bekannteste unter ihnen, der Betta Splendens war äußerst aggressiv und erfreute sich deshalb damals bis heute in diesen Kämpfen großer Beliebtheit. Vor allem in Südostasien heimisch, wurden diese Fische an Wassertemperaturen über 27 Grad Celsius gewöhnt. Das Sammeln der Fische war mitunter eine Lieblingsbeschäftigung der dort ansässigen Kinder . Fischwettkämpfe wurden ausgetragen, um den jeweiligen Champion zu bestimmen. Dieser wurde dann, sobald die Wunden geheilt waren, wieder dem nächsten Wettkampf ausgesetzt.  Die Bettas leben und lebten sowohl in stehenden (Gräben, stagnierende Teiche) als auch in fließenden Süßwasserbiotopen (fließende Bäche).  Die Kämpfe der noch nicht abgerichteten Fische dauerten lediglich wenige Minuten. Gezüchtet jedoch konnten sie stundenlang kämpfen bis der Sieger anhand der Bereitschaft weiterzukämpfen auserkoren wurde. Dies äußerte sich dadurch, dass sich der unterlegene Fisch dem kampfeswilligen ergab und sich zurückzog. Sogar der König von Thailand (damals noch Siam) , angezogen von der Popularität dieser Kämpfe, konnte sich dafür begeistern und besorgte sich Kampffische zur Aufzucht. Ende des 18. Jahrhunderts wurde der Betta Splendens zum ersten Mal in Deutschland gesichtet und Anfang des 19. Jahrhunderts wurden sie das 1. mal in den USA gesehen.

Bildquellen von links: nippyfish, FizzyPup und Daniella Vereeken @ flickr.com

Send to Kindle